Geschenkideen für Läufer: Eine Wunschliste an die Sportbranche

Farbige Socken, leuchtende Schuhe und funktionale Shirts: Obwohl unser Schrank bereits voll damit ist, können wir Läufer trotzdem nie genug davon haben. Statt sich aber auf Weihnachten noch mehr davon zu wünschen, adressiere ich meine Wunschliste jetzt mal an die Sportbranche statt ans Christkind. Auf der Liste: Wünsche und Ideen, die nicht nur im Schrank, sondern auch auf dem Markt fehlen. 

Ja, ich gehöre auch zu den Läufern, die sich gelegentlich neue Laufschuhe wünschen, weil sich in deren Design zum Beispiel so unglaublich süsse kleine Hümmerchen verstecken, wie in den Brooks Launch 2 Boston Edition. I'm in love! Aber grundsätzlich kaufe ich, was ich wirklich benötige und was in erster Linie funktional ist. Längst habe ich bemerkt, dass ich keine 20 Paar Laufsocken benötige und es auch nicht erstrebenswert ist, den ganzen Pantonefächer an Farben im Kleiderschrank abzubilden.

Daher adressiere ich dieses Jahr meine Wunschliste direkt an die Sportbranche. Darauf Dinge, die nicht im Schrank, sondern auf dem Markt fehlen:

  • Ein schnelltrocknendes Nastuch: Wenn ich laufe, läuft auch meine Nase und spätestens nach 20 Minuten ist das Papiernastuch durchnässt und das Naseputzen macht so gar keinen Spass mehr.
  • Ein spannendes Laufband-Programm: Apps und Tracking-Tools gibt es am Laufmeter, wieso könnte 2016 nicht mal jemand auf dem Laufband für etwas mehr Spannung und Unterhaltung sorgen? Die Nationalparks und Städte dieser Welt kenne ich dank Life Fitness mittlerweile auch in und auswendig ...
  • Wirklich warme Handschuhe: Handschuhe besitze ich definitiv zu viele. Darunter aber kein einziges Paar, das meine Fingerkuppen selbst bei Minusgraden warm hält. Das Raynaud-Syndrom trägt sicherlich seinen Teil dazu bei, aber es muss doch eine Lösung geben, oder?
  • Eine Trinkstation-App: Keine oder nur eine kleine Trinkflasche dabei? Eine App, die alle öffentlichen Trinkbrunnen oder Orte mit fliessend Trinkwasser auflistet, wäre doch unglaublich praktisch.
  • Eine Sportsalbe ohne Menthol: Was macht müde Muskeln wieder munter? Menthol. Was die Muskeln freut, hasst meine Nase umso mehr. Es wäre längst an der Zeit für eine dufte Alternative.
  • Ein persönlicher Running-Butler: Wer alleine an eine Laufveranstaltung reist und bei Kilometer 28,32 gerne einen seiner selbstgemachten Riegel hätte oder im Ziel mit nem noch warmen Schoggikuchen begrüsst werden möchte, der bucht den Running-Butler.
  • Ein Einmal-Wärmanzug für den Startbereich: Bisher hielten sich die Läufer mit Plastikfolien und alten Trainingsanzügen warm. Eine ökologisch sinnvolle Alternative, die zusammen mit der Startnummer abgegeben wird, wäre längst fällig.
  • Wirklich 100 % wasserdichte und gleichzeitig atmungsaktive Kleider: Wir fliegen zum Mond aber schaffen es nicht, wirklich wasserdichte Laufkleidung zu produzieren, die gleichzeitig auch atmungsaktiv ist? Willkommen im 2015.

Falls einer dieser Wünsche bereits existiert, bitte lass es mich wissen! :-)

Zum Schluss hab ich dir doch noch einen Tipp, falls du als Privatperson auf der Suche nach Geschenkideen für Läufer bist. Die wunderbare Mandy von «Go Girl! Run!» hat auf ihrer Liste nämlich neun «Zeit statt Zeug»-Ideen für Läufer, die sich deutlich abheben von den üblichen Socken, Shirts und Haarbändern. 

#runhappy #bemerry

Jrene Rolli

Bern, Switzerland

Jrene Rolli Interests: Communications, DIY, Arts, Social Media, Running