Rezept: Raclette-Brot auf dem Grill mit Gewürzgurken-Tannenbäumchen

Was der kleine Tischgrill drinnen in der warmen Stube kann, das muss doch unser lieber Kugelgrill draussen in der Kälte auch schaffen, oder? Wir haben's ausprobiert und bei Minustemperaturen den Raclettekäse zum Schmelzen gebracht. 

Ein Racletteabend in einer gemütlichen Runde ist wunderbar. Doch wohin mit den paar Scheiben Käse, die noch übrig bleiben? Den Tischgrill hervor zu kramen, lohnt sich kaum. Wie praktisch, dass unser Kugelgrill 365 Tage startklar auf dem Balkon steht. 

Zutaten für 4 Raclette-Brote

  • 4 Scheiben Toast oder Brot
  • 1 Tomate, gewürfelt
  • 100g Speckwürfeli
  • Gewürzgurken
  • Olivenöl
  • Gewürze (bspw. Pfeffer, Paprika)

Rezept: In 8 Schritten zum Raclette-Brot auf dem Grill

  1. Grill rund 5 Minuten auf Maximalhitze vorheizen
  2. Toast/Brot mit etwas Olivenöl bestreichen und auf dem Grill leicht knusprig anrösten
  3. Toast vom Grill entfernen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen
  4. Toast mit Raclettekäse, Tomaten- und Speckwürfeli belegen
  5. Nach Belieben würzen
  6. ca. 15 Minuten bei 200 Grad auf dem Grill brutzeln bis der Käse schön geschmolzen ist
  7. Schnell nach drinnen mit dem warmen Käse und heiss geniessen
  8. Gewürzgurken dazu knabbern, obwohl die Tannenbäumchen ja fast zu schön sind zum Essen ;-)

Anmerkung: Toast/Brot bei Schritt 2 nicht allzu stark anrösten, da sie nachher mit Käse belegt nochmals einige Zeit auf dem Grill rösten.

Nebst der mehr oder weniger klassischen Raclette-Variante hat Pascal auch noch einen anderen Klassiker auf den Grillrost verbannt: Toast Hawaii. Einfach ein Stück Ananas unter den Käse schmuggeln, et voilà. Was man sonst noch alles drunter oder drüber packen kann, ist dir überlassen. Welche nicht alltäglichen Zutaten kombinierst du gerne mit Raclettekäse? 

Weitere Rezepte aus der Wintergrill-Serie

Jrene Rolli

Bern, Switzerland

Jrene Rolli Interests: Communications, DIY, Arts, Social Media, Running